Posts mit dem Label Filz werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Filz werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, August 25, 2015

Kleeblatt-Broschen für die Braut - Glück pur!

Heute genau in einem Monat heiraten sehr gute Freunde von mir. Der Name der Braut ist Kathi und den Namen könnt ihr euch schon mal merken, denn Kathi schreibt nächste Woche einen Gastbeitrag hier auf meinem Blog :)

Ich bin Trauzeugin bei den Beiden und vorletztes Wochenende organisierte ich daher für Kathi einen Junggesellinnenabschied. Nun sind weder Kathi noch ich Fans von "typischen Junggesellinnenabschieden", wie man sie hier in Köln gerade am Wochenende überall zu sehen bekommt. Es gab keinen Bauchladen, keine großen Besäufnisse und auch keine peinliche Verkleidung. Ein Erkennungszeichen für alle Mädels sollte aber doch her!! Und so habe ich für alle dieses hier gebastelt: 

Vierblättrige Kleeblatt-Broschen 


Für die Broschen habe ich eine ganz simple Kleeblattvorlage gemalt und diese auf Filz übertragen und ausgeschnitten. Danach habe ich das Kleeblatt bestickt (wenn man das so nennen kann ^^) und die Knöpfe aufgenäht. Für den Kreis diente mir ein Zirkel als Hilfe. Kreis und Kleeblatt wurden mit Heißkleber zusammengeklebt. Eine Broschennadel kam dann auch noch per Heißkleber dazu. 


Die Kleeblätter sind durch die Knöpfe alle ein bisschen unterschiedlich gestaltet. Die Brosche für die zukünftige Braut sollte natürlich noch etwas spezieller aussehen. Die Brosche bekam als einzige einen individuellen Knopf (alle anderen Knöpfe waren zweimal vertreten) sowie einen kleinen "Schleier".


Die Broschen waren in meinem Fall zwar für einen Junggesellinnenabschied als Erkennungszeichen und Glücksbringer gedacht. Sie sind im März aber bestimmt auch ein super Accessoire, wenn der St. Paddy's Day wieder vor der Tür steht :)


Und falls ihr jetzt noch neugierig seid, was wir auf dem Junggesellinnenabschied überhaupt angestellt haben, möchte ich das noch kurz erzählen: Der Tag startete damit, dass wir Kathi mit einer Flasche Sekt begrüßt haben. Sie wusste lediglich, dass sie sich ab 10 Uhr bereit halten solle, aber nicht was passieren würde. Sie hatte zudem eine "Einladung" mit der Anweisung bekommen, bequeme Schuhe zu tragen und etwas Grünes anzuziehen.
Nach dem "Sektempfang" haben wir gemütlich in einem hübschen Café bei uns im Viertel gebruncht und schließlich wurde Kathi ins Auto verfrachtet auf eine (für sie ;)) unbekannte Reise. Diese Reise führte nach Kommern, zunächst in den Hochwildpark, wo wir bei schönstem Sommerwetter in der tolle Parkanlage durch die Natur spazieren, allerlei Rot- und Dammwild und Ziegen fütterten und picknicken konnten. Am Abend ging es dann auf die Irische Nacht zur Burg Satzvey: Konzerte, irische Musik, leckeres Essen irisches Bier und eine super schöne Atmosphäre in der Burg. Die Überraschung war voll und ganz gelungen und der Tag war richtig schön. Es macht glücklich, wenn so ein Tag von langer Hand geplant ist und dann allen so viel Spaß bereitet. Das ist doch ein gutes Vorzeichen für die Hochzeit heute in einem Monat :)

Trauzeugige Grüße,
Natalie

Verlinkt bei:

Dienstag, August 04, 2015

Das Apfelkerne-Zählspiel - Ein DIY zum Spielen, Zählen und Rechnen.


Für den Geburtstag eines 4jährigen habe ich letztens eine Geschenkidee gesucht. Da das Geburtstagskind Zahlen sehr gerne mag und rechnen liebt, war schnell klar, dass er von mir was bekommen sollte, das sowohl zum Zählen als auch zum Spielen geeignet ist. Auf meiner Suche nach Geschenkideen bin ich auf ein "Apple Seed Counting Game" aus Papier gestoßen und dachte: hey, das ist doch perfekt!



Meine Version ist aus Filz, weil ich das hübscher und stabiler fand. Einfach eine Apfelform aufgemalt, auf Filz übertragen, ausgeschnitten und die verschiedenen Teile mit Heißkleber zusammengeklebt. Dazu braucht man noch 6 - 12 "Apfelkerne" und 1-2 Würfel. Meine Apfelsamen bestehen ebenfalls aus Filz. Man kann aber auch schwarze Samen, richtige Apfelkerne oder schwarze Knöpfe nehmen. 



Das Spielprinzip ist ganz einfach: das Kind würfelt den Würfel, erkennt die Zahl und legt die richtige Anzahl von Kernen auf den Apfel. Für ältere Kinder, die schon gut zählen und Mengen erfassen können, oder die gerade das Addieren lernen, kann man auch zwei Würfel nehmen. 




Zum Transport und damit nicht alle Teile durch die Gegend fliegen, habe ich noch aus Apfelstoff einen passenden Aufbewahrungsbeutel genäht. So ist alles sicher verstaut und beisammen. 



Ich schaue jetzt noch beim Creadienstag und bei Handmade on Tuesday vorbei und wünsche euch eine schöne Woche. In NRW ist es ja leider schon die letzte Ferienwoche.... aber à propos: in der 2-Würfel-Variante ist das Spiel auch eine schöne Geschenkidee zur Einschulung und für die Schultüte :) 

Liebe Grüße,
Natalie

Donnerstag, April 02, 2015

Hopplahopp. (Hippie-)Osterhasen-Beutelchen.


Ostern steht vor der Tür.  Verschenkt ihr zu Ostern auch gerne Osternester? In den letzten Jahren gab es bei mir die typischen Nester mit Grünzeugs und Schoki drin. Dieses Jahr hatte ich Lust auf was anderes.


Nach der Idee von mer mag und Probablyactually habe ich dann angefangen, diese kleinen süßen Filz-Osterhasen-Beutelchen zu nähen. Wie das mit den Hasen eben so ist... schwuppdiwupp ist auf einmal eine ganze Hasen-Familie da. Mit den Schleifen und dem Flowerpower-Hintergrund sehen sie ein bisschen wie Hippie-Hasen aus - oder? ;)

Hier die Mitglieder der Osterhasen-Familie:





 Hier seht ihr die Hasen noch im un-gefüllten Zustand...

 ...und gefüllt. Drin sind leckere Vollmilch-Schoko-Eier :)
Ein paar habe ich selbst noch über. 

Ich schaue mit meinen Hippie-Häschen jetzt noch beim Machtag bei Krümelmonster AG vorbei und wünsche euch ein schönes Osterwochenende, Schoko-Eier und Möhrentorte - oder was auch immer ihr so macht und esst :) 

Liebe Grüße,
Natalie

PS: Nachträglich verlinkt bei Julias Oster-Linkparty mit Osterrezepten und Geschenkideen :)

Donnerstag, Oktober 02, 2014

Katzen, Kürbisse, Sterne - Herbstliches aus der Farbkiste.

Heute zeige ich euch wieder etwas aus meiner Farbkiste, passend zum Herbst. 
Einen Namen hat das Bild nicht... "Katze sitzt auf Hügel hinter einem Kürbisfeld und schaut die Sterne an" ... Fällt euch vielleicht ein schöner Titel ein? :)


Zum Material: Das Bild ist auf DinA3-Papier entstanden. Neben Acrylfarbe und Pastellkreide (in schwarz und... schwarz ;)), habe ich Filzstoff für die Kürbisse und changierende Pailletten als Sterne verwendet. 


Das Bild ist nicht sehr aufwendig, aber ich mag die Stimmung einfach sehr :)

An diesem herbstlichen Oktober-Donnerstag schaue ich noch bei RUMS und bei Monas Herbstzauber-Linkparty vorbei.

Liebe Grüße,
lotta

Dienstag, August 26, 2014

Kleiner Filz-Waschbär in Saus und Braus.

Zu einer Hochzeit hatte sich die Braut ein ungewöhnliches, aber tolles Geschenk gewünscht: eine Tierpatenschaft beim Deutschen Tierschutzbund. Da ich gerne Tiere unterstütze und regelmäßig spende, war ich direkt begeistert und wir haben gemeinsam mit Kollegen Geld für die Patenschaft gesammelt. 

Da die Tierpaten-Urkunde nicht rechtzeitig zur Geschenkübergabe eingetroffen war, musste ein "Platzhalter" her und so habe ich noch fix einen kleinen Filz-Waschbär genäht.


Zugegeben: ich finde den kleinen Waschbär ja eigentlich zu süß, um "nur ein Platzhalter" zu sein :) 
Die Schnittmuster-Idee hatte ich von Ekiem.  



Mit dem gesammelten Geld sind ganze 15 Monate zusammen gekommen, in denen wir ein Tier unterstützen können! Als Patentier haben wir uns keinen Waschbär ausgesucht, sondern die Marderhündin Renesmé, die fortan bestimmt in Saus und Braus schmausen kann. Vielleicht bekommen ihre zwei Waschbär-Kumpels und gleichzeitig Gehege-Mitbwohner Tobi und Luca ja auch etwas leckeres ab :)

Mit Marderhunden hatte ich mit bis dato noch nie beschäftigt: sie gehören zur Gattung der Wildhunde, sehen aber ein bisschen aus wie Waschbären (von daher passt das Kuscheltier trotzdem gut). Im Englischen heißen Marderhunde auch "racoon dogs". 
Da Marderhunde ihr ganzes Leben lang mit ein und demselben Partner verbringen und mit diesem viele Kinder bekommen, ist es symbolisch sogar ein sehr passendes Tier für eine Hochzeit ;) 

So, und jetzt überlege ich, ob ich selbst nicht auch noch ein Tier unterstützen möchte. Vielleicht Rüdiger, den Ziegenbock.

Liebste Grüße,
lotta

Verlinkt beim Creadienstag

Sonntag, Juli 20, 2014

Bastelspaß mit Filz: Aufgehübschte Schafe und Irisches Bier.

Was ist euer Lieblingsmaterial? Wenn ich mich entscheiden müsste, wäre es wahrscheinlich Filz. Ich liebe Filz: ob nassfilzen, filzen mit der Nadel oder kleine DIYs mit Bastelfilz. Ich mag die Beschaffenheit von Filz, wie es sich anfühlt und aussieht und was man alles tolles damit machen kann. Zum Beispiel folgende zwei Mini-Basteleien aus Filz, die letzte Woche entstanden sin: 

1. Schaf als Geschenkanhänger


Das Schaf war ein Anhänger für einen Woll-Gutschein, den ich verschenk habe. 
Ich habe das Schaf noch mit ein bisschen Füllmaterial gefüllt, damit es etwas mehr Dreidimensionalität bekommt.


Das Schaf hat außerdem eine kleine Kamsnap-Schleife im Filzfell. Schaut es nicht bildhübsch damit aus? ;)



2. Filz-Guinness

Das Filz-Guiness war ebenfalls ein Gutschein, für einen Freund, den ich im letzten Jahr zu wenig gesehen habe. Da ich ihn im kommenden Jahr wieder häufiger sehen möchte, hat er zum Geburtstag einen Gutschein für einen Abend im Irish Pub bekommen. Er hat sogar sofort erkannt, dass das Bier ein Guiness ist :)

Liebe Grüße,
lotta

Sonntag, März 09, 2014

DIY Ladestationen fürs Handy - Charge it, point it, zoom it, press it.

Passend zur Frühlingssonne (ist sie nicht schön? :)) zeige ich euch heute zwei Handy-Ladestationen, die ich kürzlich genäht habe und die beide in frühlingshaften Designs daher kommen.
Die Anleitung für diese superpraktischen und schönen Ladestationen kommt von machwerk.

Ich habe sie in 2 Versionen genäht. 
Eine Variante gibt es in grün:



Und eine in rot:


Leider war der Bastelfilz, den ich verwendet habe, etwas zu dick. Dadurch war der Stoff auf dem Filz für meine Nähma schwieriger zu vernähen. Das nächste mal werde ich etwas dünneren Filz verwenden (denn weitere Stationen folgen bestimmt, die Dinger sind super zum Verschenken :)).

Liebe Grüße und einen wundervollen sonnigen und frühlingshaften Sonntag!
lotta

Samstag, Januar 11, 2014

Hmmm... Törtchen(-nadelkissen).

Ich habe eine liebe Kollegin, die Annika heißt und leidenschaftlich gerne näht. Wir tauschen uns gerne über Nähen und Handwerken aus und im Sommer hat sie mich dazu inspiriert, meinen Blog wieder zu reaktivieren. Annika hatte im Dezember Geburtstag und als kleine Aufmerksamkeit habe ich ihr ein Törtchen-Nadelkissen genäht.


Die Anleitung dazu habe ich von Luloveshandmade.
Eine super Anleitung und es war auch wirklich ganz einfach.






Da ich weiß, dass Annika hier mitliest: Auch auf diesem Weg noch mal alles Liebe zum Geburtstag nachträglich!! Ich wünsche dir ganz viel Spaß bei all deinen zukünftigen Nähprojekten und hoffe, das Törtchen wird dich dabei unterstützen. Ich freue mich schon auf weiteren Näh-Austausch und deine gezauberten Werke.

Das Törtchen ist natürlich Himbeer-Geschmack mit extra lecker Topping und Zuckerperlen. Hmmm... habt ihr jetzt auch Lust auf Törtchen?

xxx
lottapeppermint

Montag, Dezember 02, 2013

Adventsbasteln: Weihnachtskugeln aus Filz


Bei Türchen 2 in Annas Adventsbastel-Adventskalender zeige ich euch, wie ihr Weihnachtskugeln aus Filz herstellt. Diese eignen sich z.B. hervorragend als Baumschmuck oder als Geschenkanhänger.
                                            

Was ihr dafür braucht?
  • Styroporkugeln in unterschiedlichen Größen
  • Vlieswolle als Grundlage und Märchenwolle für Verzierungen
  • Eine Filznadel
  • Eine Filzmatte oder einen Schwamm



Als erstes rupft ihr ein Stück Vlieswolle ab. Vlieswolle eignet sich hervorragend für die ersten Filzschichten, da sie gröber ist und sich dadurch schneller mit der Kugel verfilzen lässt als z.B. die feinere Märchenwolle.



Legt euer Stück Vlieswolle dünn, aber möglichst blickdicht über die Kugel und befestigt sie erst mal mit ein paar Stichen. Die Feinarbeit kommt später. Bedeckt so die ganze Kugel mit der Vlieswolle.



Wenn beim Anfilzen kahle Stellen sichtbar werden, macht das nichts. Rupft einfach ein weiteres Stück Vlieswolle ab und filzt sie über die kahle Stelle bis alles blickdicht ist.


Die Feinarbeit: Bearbeitet die Kugel so lange mit eurer Filznadel, bis sich der Filz ordentlich geschlossen hat und eine gleichmäßige Oberfläche entstanden ist. Achtung: stecht nicht zu oft an die selbe Stelle, sonst wird das Styropor puröse und es gibt Unebenheiten.



Wenn eure Kugel gleichmäßig gefilzt ist, könnt ihr euch ans Verzieren machen. Dafür eignet sich Märchenwolle.



Zum Beispiel könnt ihr aus der Märchenwolle dünne Stränge zwirbeln...



...und diese in einem beliebigen Muster mit einigen Stichen an die Kugel filzen. 



Ihr könnt Spiralen oder andere Muster, Punkte oder Blumen auffilzen...


...und Perlen oder Strassteine aufnähen.



Wenn ihr noch ein Band annäht, könnt ihr die Kugel später als Deko aufhängen oder damit Geschenke verzieren.



Und damit der Übergang von der Kugel zum Band schön und gleichmäßig wird, könnt ihr eine Lage von der Vlieswolle um das Band herum auffilzen.



Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Experimentiert mit Farben, Formen und Größen. Da ich noch keinen Tannenbaum habe, schmücken meine Kugeln gerade eine Zimmerpflanze.

Viel Spaß beim Nachfilzen - und immer schön vorsichtig mit der Filznadel sein ;)
Weitere Adventsbasteltürchen findet ihr bei Kuchenbude. Schaut vorbei!


xxx
lottapeppermint

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...