Freitag, Februar 05, 2016

Parmesanstangen: Knusprige Knabberei für Karnevalsparties & Mädelsabende.

Alaaf! Ich melde mich heute mit einem zweiten Post und der ist sowohl karnevalistisch, als auch knusprig und lecker :)

Julia von Habe ich selber gemacht hat dazu aufgerufen, Gebäck und Rezepte für die jecken Tage bei ihrer Karnevalsrezepte-Linkparty zu posten. Ich lasse es dieses Jahr karnevalistisch eher etwas ruhig angehen lassen. Aber heute Abend kommen zwei Freundinnen zum Mädelsabend vorbei und da hab ich mich dann doch noch an ein Rezept gewagt. Perfekt fürs Karnevalszug-Buffet, als Partymitbrinsel für Spieleabende oder - wie bei uns heute - Mädelsabende und Serienmarathon :) 


Alles was ihr für die Parmesanstangen braucht sind:
- Blätterteig
- Parmesan
- ein Eigelb mit einem Schuss Milch verquirlt

Als erstes bepinselt ihr euren Blätterteig mit dem Eigelb-Milch-Gemisch und streut dann den Parmsan darüber. Ich finde ja "wenn schon Käsestangen, dann so richtig", deswegen verwende ich gerne etwas mehr Käse. Die Menge ist durchaus variabel, je nachdem wie käsig ihr es mögt. Drückt den Parmsan dann etwas in den Teig.


Als nächstes schneidet ihr euren Teig mit einem Pizzaroller in Streifen. Ich habe das nicht sonderlich gleichmäßig gemacht. Sie Streifen waren zwischen 2cm und 3cm dick. Bei den breiteren fand ich das Einrollen leichter. Das kommt nämlich als nächstes! Nehmt einen Streifen und zwirbelt ihn. Am Anfang ist das noch etwas kniffelig, aber nach 2-3 Stangen habt ihr die Technik raus. 


Die Stangen kommen dann bei 200° für 20min in den Ofen, bis sie goldbraun sind. Und was soll ich sagen!? Ich LIEBE Käsestangen einfach :) Das nächste Mal würde ich noch etwas Gouda mit draufstreuen, weil ich glaube, dass die Stangen dann noch aromatischer werden.


Käsestangen sind bereit, der Prosecco ist kalt gestellt. Jetzt können die Mädels kommen!

Knusprige Grüße,
Natalie

Kommentare:

  1. Nompf!
    Mehr gibt es nicht zu sagen. :D

    Liebste Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lotta,
    schön, dass dein Rezept zu meiner Linkparty gewandert ist:-).
    Einen schönen Tag, Julia

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen super aus und sind anscheinend recht schnell gemacht, werde ich definitiv auch mal testen ^^!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die sind wirklich super schnell gemacht. Max. ne halbe Stunde... und davon sind 20min Backzeit ;)

      Löschen

Ich freue mich riesig über eure Kommentare, Worte und Anregungen ♡

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...