Dienstag, September 30, 2014

Melted Crayon Art - Augen auf beim Stiftekauf.

Wie ihr wisst, hat es mir Melted Crayon Art gerade sehr angetan. Ich habe euch von missglückten und geglückten Versuchen berichtet, denn am Anfang wollten die Stifte einfach nicht schmelzen. In meiner ersten Fehleranalyse gab ich vor allem meinem unterdurchschnittlichen Föhn die Schuld. Doch auch nachdem ich einen Heißluftföhn gekauft hatte, wollte der Wachs einfach nicht weichen. Eine weitere Fehleranalyse ergab: Die Stifte sind Schuld!


Ich hatte zum Ausprobieren einfach irgendwelche Wachsmalstifte aus dem Bastelladen gekauft. Ich dachte: Wachsmaler sind Wachsmaler. Falsch gedacht! Meine Internetrecherchen haben später ergeben, dass Wachsmalstifte auf Grund der unterschiedlichen Zusammensetzung besser oder schlechter schmelzen können. 


Nach dieser Erkenntnis habe ich im Internet "Crayola"* bestellt. Eine Marke, die häufig bei Melted-Crayon-Bilder verwendet wird (ergab meine Pinterest-Recherche). Der Haken: die Stifte gibt es scheinbar nicht im deutschen Bastelbedarf. Zumindest konnte ich sie auf dem deutschen Markt noch nicht ausfindig machen. Zum Glück kann man als DIY'ler notfalls alles im world wide web bekommen. Also "klick" und auf den Postboten warten.

Als das Päckchen mit den Stiften da war, habe ich direkt beim Auspacken habe gemerkt: die sehen anders aus und fühlen sich anders an. Aber ob sie auch wirklich besser schmelzen? Der Vergleich zeigt es. 


Eindeutige Resultate: Die Wachsmaler aus dem Bastelladen verloren nach 60 Minuten endlos föhnen mit dem Heißluftföhn gerade mal ein bisschen Flüssigkeit. Frustrierend! Bei den neu gekauften Stiften tropfte schon nach 2 Minuten der erste Wachs und dann floss es in Bächen. Nach weniger als 20 Minuten war alles restlos weggeschmolzen. Da klappt das Schmelzen bestimmt auch mit dem normalen Haushaltsföhn!

Wenn ihr also auch mal mit Melted Crayon Art experimentieren wollt, empfehle ich euch, in zum Schmelzen geeignete Wachsmaler zu investieren. Dadurch wird das Ganze erst zum richtigen Erlebnis :) 

Viele Grüße und gutes Schmelzen!
lotta

* Dieser Post ist nicht gesponsered. Ich gebe nur meine Erfahrungen weiter, damit ihr nicht auf Grund falscher Stiftwahl die selben Frusterlebnisse durchlaufen müsst wie ich ;) 

Kommentare:

  1. Oh schön, es geht weiter. :-) Schonmal gut zu wissen, dass man nicht unbedingt einen anderen Föhn braucht. Bin sehr gespannt, was du noch alles aus den Wachsmalern zauberst.
    Grüßleins!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lina,
      genau, einen anderen Föhn braucht man nicht. Mit der Heißluftpistole geht es sicherlich noch mal schneller, aber mit den richtigen Stiften sollte es auch mit einem Föhn nicht all zu lange dauern :)
      Liebe Grüße,
      lotta

      Löschen

Ich freue mich riesig über eure Kommentare, Worte und Anregungen ♡

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...